Corona-Krise : Jens Spahn zu Impf-Chaos: „Hätte man früher bestellen sollen? Im Nachhinein: Ja!“

von 01. Februar 2021, 07:21 Uhr

svz+ Logo
Gesundheitsminister Jens Spahn äußert sich zum schleppenden Imfpstart.
Gesundheitsminister Jens Spahn äußert sich zum schleppenden Imfpstart.

Die Kritik am schleppenden Impfstart lässt nicht nach. Jetzt äußerte sich Jens Spahn zu den Problemen in Deutschland.

Berlin | Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat vor übertriebenen Erwartungen an den "Impfgipfel" an diesem Montag gewarnt. "Wir können durch einen Gipfel alleine noch nicht mehr Impfstoffe produzieren", sagte Spahn am Sonntagabend in einem "Bild"-Talk. Impfstoffproduktion sei das Anspruchsvollste, was es gebe. „Und deshalb geht das nicht in drei oder ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite