US-Schauspielerin : Jane Fonda bei Klima-Protest in Washington festgenommen

US-Schauspielerin Jane Fonda wurde bei einer Protestaktion vor dem Kapitol in Washington festgenommen.
US-Schauspielerin Jane Fonda wurde bei einer Protestaktion vor dem Kapitol in Washington festgenommen.

Die 81-Jährige wurde bei einer Protestaktion vor dem Kapitol in Handschellen abgeführt. Zudem gab es weitere Festnahmen.

von
12. Oktober 2019, 15:13 Uhr

Washington | Die US-Schauspielerin Jane Fonda ist bei einem Klima-Protest in Washington festgenommen worden. Auf dem Instagram-Account der 81-Jährigen war ein Video des Fernsehsenders ABC zu sehen, das zeigt, wie sie in einem knallroten Mantel am Freitag bei der Protestaktion vor dem Kapitol in Handschellen von der Polizei abgeführt wurde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


Auf Twitter hatte sie zuvor dazu aufgerufen, sich an dem Protest zu beteiligen. Fonda sagte in einer Video-Botschaft, die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg habe sie inspiriert.

"Ich habe entschieden, mein Leben auf den Kopf zu stellen und für vier Monate nach Washington DC zu ziehen, um mich auf den Klimawandel zu konzentrieren", sagte sie. Wie Greta gesagt habe, handele es sich um eine Krise. "Wir müssen uns verhalten, als ob unser Haus brennt - denn so ist es." Fonda hatte den Protest mit einer Gruppe von Klimaschutz-Aktivisten unter dem Motto "Fire Drill Fridays" organisiert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


"Fire Drill" bedeutet Brandschutzübung. Mit dabei war auch Jerome Foster, der Fridays-For-Future-Demonstrationen organisiert. Auf Twitter schrieb er, dass die Protestaktionen nun jeden Freitag vor dem Kapitol stattfinden sollen. Medienberichten zufolge wurden neben Fonda auch weitere Personen kurzzeitig festgenommen, weil die Demonstration nicht genehmigt war.

Greta Thunberg in Amerika: "Fist Bumping" mit Obama

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen