Präsidentensohn als Ex-Junkie : Hunter Biden über seine Drogensucht: „Crack war mein neuer bester Freund“

von 07. April 2021, 14:34 Uhr

svz+ Logo
In seinen Memoiren mit dem Titel 'Beautiful Things' (auf Deutsch: 'Schöne Dinge') berichtet Hunter Biden offen von seinem jahrzehntelangen Kampf mit Alkohol und vom Teufelskreis aus Drogenexzessen, Therapien und immer neuen Rückfällen.
In seinen Memoiren mit dem Titel "Beautiful Things" (auf Deutsch: "Schöne Dinge") berichtet Hunter Biden offen von seinem jahrzehntelangen Kampf mit Alkohol und vom Teufelskreis aus Drogenexzessen, Therapien und immer neuen Rückfällen.

In seinen kürzlich erschienen Memoiren beschreibt Hunter Biden eindringlich seine Drogensucht – und wie er sie besiegte.

Washington | Hunter Biden war ganz unten. Wochenlang verbarrikadierte sich der Sohn von Joe Biden in einer Wohnung in Washington und trank eine Flasche Wodka nach der anderen. Er verließ das Apartment nur, um sich zum Kiosk auf der anderen Straßenseite zu schleppen und wieder zurück. Manchmal konnte er nicht warten, bis er die paar Meter zurück war in seiner Wohnu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite