Mit Drosten als Räuchermännchen : Trotz Corona: Warum „Besucher“ einen Weihnachtsmarkt in Sachsen stürmen

von 02. Dezember 2020, 12:46 Uhr

svz+ Logo
Der kleine Ort Seiffen im Erzgebirge ist bekannt für seinen Weihnachtsmarkt.
Der kleine Ort Seiffen im Erzgebirge ist bekannt für seinen Weihnachtsmarkt.

Mindestabstände und Maskenpflicht machen es Weihnachtsmarkt-Betreibern dieses Jahr schwer. Doch es gibt kreative Ideen.

Seiffen | Der kleine Ort Seiffen im Erzgebierge ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Weihnachtszeit. Mit über 50 festlich geschmückten Buden verwandelt sich der Ort zur Adventszeit in ein niedliches Spielzeugdorf. Und auch in diesem Jahr ist der Weihnachtsmarkt – trotz Corona-Pandemie – erfolgreich. Und zwar als virtuelle Version im Internet. Auch interessa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite