Konkurrenz zu Norwegen? : Absurder Vergleich: CDU erntet Spott für Tweet zu Elektro-Autos

In Sachen Elektromobilität kann Deutschland noch lange nicht mit Norwegen mithalten.
In Sachen Elektromobilität kann Deutschland noch lange nicht mit Norwegen mithalten.

Ausgerechnet mit der Vorreiter-Nation Norwegen will sich die CDU beim Thema Elektromobilität messen.

von
01. August 2019, 11:19 Uhr

Oslo/Hamburg | Das ging ziemlich in die Hose: Eigentlich wollte die CDU mit einem Tweet hervorheben, wie vorbildlich sich Deutschland beim Thema Elektromobilität entwickelt: "Deutschland hat Norwegen bei den E-Autos überholt. Das ist eine echte Nachricht", heißt es stolz in dem Beitrag auf Twitter. "Norwegen ist eigentlich führend in der E-Mobilität – nirgendwo fahren so viele Autos elektrisch. Doch es ändert sich etwas."

Auch interessant: Neue E-Autos müssen ab sofort Geräusche machen – so klingen sie


Anlass zur Freude gibt der CDU der kürzlich veröffentlichte "Electromobility Report 2019" des Center of Automotive Management (CAM). Darin heißt es, dass in den ersten sechs Monaten des Jahres rund 48.000 E-Autos und Plug-In-Hybride in der Bundesrepublik neu zugelassen wurden. Im Norwegen waren es hingegen in dieser Zeit "nur" 44.000 Exemplare. Für die CDU offenbar Grund genug, sich mit der Vorreiter-Nation zu messen.

Anteil der E-Autos in Deutschland nur bei 2,6 Prozent

Statt anerkennende Worte erntet die CDU auf Twitter jedoch einen Shitstorm. Der Grund: Die Neuzulassungen der beiden Länder beziehen sich nur auf die absoluten Zahlen. Ein völlig anderes Bild ergibt sich, wenn man die Relation zur Gesamtzahl der zugelassenen Fahrzeuge insgesamt betrachtet. Zwar konnte Deutschland einen Anstieg von 1,8 auf 2,6 Prozent bei den Neuzulassungen verzeichnen. In Norwegen bedeuten die 44.000 E-Autos jedoch ein plus von 22 Prozent und einen Marktanteil von beachtlichen 56,2 Prozent. Heißt: Mehr als jeder zweite Wagen, der in Norwegen neu zugelassen wird, ist ein E-Auto. Und somit sieht Deutschland im Vergleich ziemlich alt aus.

Wütende Reaktionen im Netz

Der hinkende Vergleich ist auch vielen Twitter-Nutzern nicht entgangen und sie weisen die CDU mit deutlichen Worten darauf hin. So schreibt "alcesmoose": "Deutschland hat 82 Millionen Einwohner, Norwegen hat 5,3 Millionen. In Norwegen ist jedes zweite neu zugelassene Auto ein Elektrofahrzeug. Es macht wirklich ärgerlich, wenn man als Wähler so plump beschwindelt wird"


"Kompletter Bullshit" nennt "Jens" den Tweet:


"PJO" hat auch noch gleich einen Tipp für den YouTuber Rezo:


Die Bundesregierung hatte am Mittwoch ein milliardenschweres Steuerpaket auf den Weg gebracht, in dessen Zuge Fahrer von Elektroautos künftig mit einer längeren steuerlichen Förderung rechnen können. Ziel ist es, die immer noch schwache Nachfrage nach Elektroautos in Deutschland anzukurbeln. Konkret geht es um eine Verlängerung eines Steuerprivilegs für Elektro-Dienstwagen sowie um Sonderabschreibungen für Elektro-Lieferfahrzeuge. Außerdem sind steuerliche Verbesserungen bei Job-Tickets geplant. Die Autolobby begrüßte die Maßnahmen, Umweltverbände äußerten Kritik.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen