Mysteriöses Heringssterben : Tote Fische an der Nordsee: Giftalgen oder Elbvertiefung schuld?

von 26. Juni 2020, 15:02 Uhr

svz+ Logo
An der Nordseeküste von Schleswig-Holstein und Niedersachsen sind in den vergangenen Tagen an mehreren Orten Hunderte tote Fische angeschwemmt worden.
An der Nordseeküste von Schleswig-Holstein und Niedersachsen sind in den vergangenen Tagen an mehreren Orten Hunderte tote Fische angeschwemmt worden.

Das Fischsterben an der Nordseeküste könnte neben äußeren Einflüssen auch eine natürliche Ursache haben.

Husum/Kiel | Die Ursache für das Fischsterben an der Nordseeküste von Schleswig-Holstein und Niedersachsen und in der Elbe ist weiter unklar. Patrick Tiede vom Umweltministerium in Kiel sagte am Mittwoch, die Gründe seien weiter rätselhaft. Auch zur Menge der toten Fische gab es laut Kieler Umweltministerium bislang keine Erkenntnisse. Am Freitag teilte die Nat...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite