Heimliches Abziehen des Kondoms : Erster "Stealthing"-Fall vor Gericht: Darum ist das Urteil gerechtfertigt

von 19. Dezember 2018, 14:50 Uhr

svz+ Logo
'Stealthing' nennt sich das heimlich Abziehen des Kondoms.
"Stealthing" nennt sich das heimlich Abziehen des Kondoms.

Erstmals stand in Deutschland ein Mann wegen "Stealthing" vor Gericht und wurde wegen sexuellen Übergriffs verurteilt.

Berlin | Ein Mann hat einvernehmlichen Sex mit einer Frau. Als die beiden währenddessen die Stellung wechseln, zieht er jedoch heimlich das Kondom ab. Die 26-Jährige bemerkt erst, dass es fehlt, nachdem der Mann ejakuliert hat. Aufgewühlt verlässt sie seine Wohnung und erstattet im Anschluss Anzeige. Tatsächlich hat der Mann, ein 37-jähriger Polizist aus Be...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite