Vier Hamburger Wissenschaftler : "Sie rüttelten am Taxi und riefen 'Virus'" – Forscherteam sitzt in Kamerun fest

von 26. März 2020, 12:33 Uhr

svz+ Logo
Professorin Raija Kramer (vorne) harrt mit ihren Studenten seit Tagen in einem Hotel aus, weil Kamerun niemanden mehr ausreisen lässt.
Professorin Raija Kramer (vorne) harrt mit ihren Studenten seit Tagen in einem Hotel aus, weil Kamerun niemanden mehr ausreisen lässt.

Die Afrikanistik-Professorin Raija Kramer schildert unserer Redaktion ihre zermürbende Situation.

Jaunde/Hamburg | Die Nerven liegen blank. Eine Hamburger Forschergruppe sitzt seit einer Woche in Kamerun fest. Die vier Wissenschaftler harren mit anderen Gestrandeten in einem Hotel aus, in dem langsam die Stimmung kippt. "Gestern hat es eine unschöne Szene gegeben, meine Studenten wurden angegangen", berichtet Raija Kramer unserer Redaktion. Sie ist Professorin am ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite