Seelentröster : Promis und die friseurfreie Zeit

von 28. Februar 2021, 10:56 Uhr

svz+ Logo
Guido Maria Kretschmer hofft auf mehr Wertschätzung und bessere Bezahlung für seine Branche.
Guido Maria Kretschmer hofft auf mehr Wertschätzung und bessere Bezahlung für seine Branche.

Haare seien definitiv nicht zu unterschätzen, meint Guido Maria Kretschmer. „Wenn man sie hat, auf jeden Fall - und wenn sie nicht mehr da sind, sind sie auch ein Problem.“ Der Designer und andere Promis haben viel gelernt in der friseurfreien Zeit.

Berlin | Ein Kaffee, ein bisschen plaudern - und danach ist alles tipptopp. Ein Friseurbesuch kann so viel mehr sein als nur waschen, schneiden, föhnen. Wenn die Friseure am Montag wieder loslegen, dürfte sich so mancher Kunde wie neugeboren fühlen. Aber Not macht erfinderisch - das haben auch einige Prominente in den vergangenen Monaten am eigenen Kopf erf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite