Zoll-Einsatz im Morgengrauen : Großrazzien gegen Schwarzarbeit auch im Norden: Festnahmen statt Frühstück

von 30. September 2020, 10:23 Uhr

svz+ Logo
Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei Frankfurt beim Zugriff am Hauptbeschuldigten in einer bundesweiten Razzia gegen Kriminalität im Sicherheitsgewerbe.
Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei Frankfurt beim Zugriff am Hauptbeschuldigten in einer bundesweiten Razzia gegen Kriminalität im Sicherheitsgewerbe.

Ein Beschuldigter soll etwa Rechnungen in Höhe von 30 Millionen Euro für Schwarzarbeiter geschrieben haben.

Frankfurt | Früh morgens wird ein Mann von teils vermummten Beamten abgeführt. Er ist einer von sechs Festgenommenen – ihnen wird unter anderem Steuerhinterziehung im großen Stil vorgeworfen. Die Ermittlungen richteten sich gegen rund 50 Verdächtige, teilte der Zoll am Morgen in Frankfurt mit. Schwerpunkt der Einsätze am Mittwochmorgen sei Frankfurt, aber auch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite