Warnung an Tierhalter : Getötete und verstümmelte Pferde in Frankreich – Angriffe auch in Deutschland

Symbolfoto: Pferde in Frankreich und Deutschland wurden von Unbekannten angegriffen.
Symbolfoto: Pferde in Frankreich und Deutschland wurden von Unbekannten angegriffen.

Eine Stute ist in Frankreich getötet und verstümmelt worden. Auch in Deutschland ist es zu Angriffen auf Pferde gekommen.

von
06. September 2020, 18:35 Uhr

Paris | Im Burgund suchten Sicherheitskräfte nach zwei Menschen, die ein Pferd auf einer Weide verletzt haben sollen, wie die Nachrichtenagentur AFP am Sonntag unter Berufung auf die örtliche Gendarmerie berichtete. Dabei sei auch ein Hubschrauber eingesetzt worden.

Stuten und Fohlen schwer verletzt

Im Département Cantal im Zentralmassiv sei am Wochenende eine Stute tot und verstümmelt aufgefunden worden, hieß es weiter. Dem Tier habe unter anderem ein Ohr gefehlt. Vor dem Hintergrund derartiger Vorfälle in ganzen Land seien Pferdehalter aufgefordert worden, die Sicherheitskräfte zu rufen und nicht selbst einzuschreiten, falls Tiere zu Schaden kommen. Wer hinter Angriffen dieser Art steckt, ist bisher unklar.

Auch in Deutschland meldeten Pferdebesitzer zuletzt Angriffe auf ihre Tiere. Etwa in der Rhein-Neckar-Region wurden mehrere Stuten und Fohlen teils schwer verletzt, ein Tier musste eingeschläfert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen