Bundesweite Sprengungen : Geldautomaten in die Luft gejagt? Festnahmen in den Niederlanden

von 30. September 2021, 10:36 Uhr

svz+ Logo
Gesprengter Geldautomat: Ein Großteil der Tatverdächtigen stammt aus den Niederlanden.
Gesprengter Geldautomat: Ein Großteil der Tatverdächtigen stammt aus den Niederlanden.

Die Geldautomaten wurden allesamt im vergangenen Jahr gesprengt, betroffen waren mehrere Bundesländer. Die Osnabrücker Strafverfolgungsbehörde ermittelt gegen eine Gruppe aus Utrecht.

Osnabrück/Hannover | Nach einem Millionenschaden durch bundesweit 15 Geldautomatensprengungen haben Behörden aus Deutschland und den Niederlanden 23 mutmaßliche Täter ermittelt. Neun Beschuldigte sitzen in Untersuchungshaft, wie die Polizeidirektion Osnabrück am Donnerstag mitteilte. Durchsuchungen in den Niederlanden Die Geldautomaten wurden demnach allesamt im ver...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite