Berechnungen von Check24 : Gaspreis für Haushalte gesunken – Grundversorgung aber weiter teuer

Die Grundversorgung der Kunden bleibt teuer.
Die Grundversorgung der Kunden bleibt teuer.

Obwohl die Beschaffungspreise der Versorger kräftig gesunken sind, kommt die Preissenkung nicht beim Kunden an.

von
17. Juni 2020, 08:32 Uhr

München | Für viele Haushalte ist Gas in diesem Jahr günstiger geworden. Nach Berechnungen des Vergleichsportals Check24 ist der durchschnittliche Gaspreis im ersten Halbjahr 2020 um drei Prozent gesunken. Für einen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden muss eine Familie im Juni im Schnitt 1195 Euro bezahlen. In Januar waren es den Angaben zufolge noch 42 Euro mehr.

Preissenkung kommt nicht beim Kunden an

Die Beschaffungspreise der Versorger sind den Check24-Analysten zufolge allerdings kräftiger gesunken. Sie gingen seit Jahresbeginn um 65 Prozent zurück. "Bei Endkunden, die ihr Gas aus der Grundversorgung beziehen, kommt diese Preissenkung bislang nicht an", sagte Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie bei Check24. In der Grundversorgung sei Gas im ersten Halbjahr 2020 teilweise sogar teurer geworden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen