Millionenstrafe in Australien : Tödlicher Unfall in Wildwasserbahn – Freizeitpark-Betreiber verurteilt

von 28. September 2020, 09:02 Uhr

svz+ Logo
Bei einem tödlichen Unfall in einer Wildwasserbahn im australischen Freizeitpark 'Queensland' waren vier Menschen ums Leben gekommen.
Bei einem tödlichen Unfall in einer Wildwasserbahn im australischen Freizeitpark "Queensland" waren vier Menschen ums Leben gekommen.

Zwei Opfer wurden aus ihrem Floß herausgeschleudert, zwei weitere wurden unter Wasser eingeklemmt.

Sydney | Die Betreiber des australischen Freizeitparks "Dreamworld" sind wegen des Todes von vier Gästen bei einem Wildwasserbahn-Unfall im Jahr 2016 zu einer Geldstrafe von 3,6 Millionen australischen Dollar (2,2 Millionen Euro) verurteilt worden. Sie wurden bei dem Verfahren vor allem beschuldigt, die Anlagen nicht genügend gesichert und instandgehalten zu h...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite