Serie von Pferde-Tötungen in Frankreich : Mutmaßlicher Pferderipper in der Nähe der deutschen Grenze festgenommen

von 08. September 2020, 07:20 Uhr

svz+ Logo
In den vergangenen Monaten sind in Frankreich mehr als 20 Pferde von Unbekannten verletzt oder sogar getötet worden. (Symbolbild)
In den vergangenen Monaten sind in Frankreich mehr als 20 Pferde von Unbekannten verletzt oder sogar getötet worden. (Symbolbild)

Dem Verdächtigen kamen die Ermittler mit Hilfe eines Phantombilds auf die Spur.

Colmar | Nach einer Serie von Pferde-Verstümmlungen hat die französische Polizei einen Verdächtigen vorläufig festgenommen. Der Mann wurde im Verwaltungsbezirk Haut-Rhin im Grenzgebiet zu Baden-Württemberg in Polizeigewahrsam genommen, wie am Montag aus Ermittlerkreisen verlautete. Dem Verdächtigen wird demnach die Misshandlung von einem Pferd und zwei Ponys z...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite