Höheres Risiko in der Ostsee : Mehr Infektionen mit Vibrionen erwartet: Worauf Sie beim Baden achten sollten

von 19. Juni 2020, 12:46 Uhr

svz+ Logo
Badevergnügen in der Ostsee. Die Wassertemperatur könnte in den nächsten Jahren kontinuierlich ansteigen.
Badevergnügen in der Ostsee. Die Wassertemperatur könnte in den nächsten Jahren kontinuierlich ansteigen.

Eine Infektion mit sogenannten Vibrionen kann beim Baden in der Ostsee zur Gefahr werden.

Berlin | Die Zahl sommerlicher Vibrionen-Infektionen könnte in den kommenden Jahren in Folge der globalen Erwärmung insbesondere an der Ostseeküste weiter zunehmen. Grund dafür sind laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) steigende Wassertemperaturen etwa der Meere und in Flussmündungen. Sie erleichtern den salztoleranten Bakterien die Ausbreitung. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite