Ursache unklar : Flugzeugabsturz auf Borkum: Pilot verletzt aus Wrack gerettet

svz+ Logo
Ein Sportflugzeug ist auf der ostfriesischen Insel Borkum abgestürzt.
Ein Sportflugzeug ist auf der ostfriesischen Insel Borkum abgestürzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen lief beim Landungsversuch auf dem privaten Flug von Bielefeld (Nordrhein-Westfalen) etwas schief.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
14. September 2020, 14:33 Uhr

Borkum | Auf Borkum ist am Montagvormittag gegen 11 Uhr ein Flugzeug abgestürzt. Das hat die Polizei in Leer bestätigt. Es handelt sich um ein Sportflugzeug. Nach aktuellen Informationen war nur der 69-jährige Pilot an Bord. Er wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber aus Groningen ist gelandet, um ihn ins Krankenhaus zu bringen.

Die Feuerwehrleute versuchen das Flugzeug-Wrack zu löschen.
Wilke Specht
Die Feuerwehrleute versuchen das Flugzeug-Wrack zu löschen.

Das Flugzeug brannte nach dem Absturz. Die Feuerwehr hat die Flammen inzwischen gelöscht.

Am Flugplatz waren Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und die Borkumer Wirtschaftsbetriebe im Einsatz. Die Absturzursache ist unklar. Nach bisherigen Erkenntnissen lief beim Landungsversuch auf dem privaten Flug von Bielefeld (Nordrhein-Westfalen) etwas schief.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen