Unfälle : Festnahmen und mehr Details nach Seilbahnunglück in Italien

von 26. Mai 2021, 16:32 Uhr

svz+ Logo
Die Abfahrtsstation der Seilbahn von Stresa nach Mottarone. Beim Absturz einer Gondel haben mindestens 14 Menschen ihr Leben verloren.
Die Abfahrtsstation der Seilbahn von Stresa nach Mottarone. Beim Absturz einer Gondel haben mindestens 14 Menschen ihr Leben verloren.

Nach dem Seilbahnunglück am Monte Mottarone laufen die Ermittlungen zur Ursache auf Hochtouren. Die Polizei nahm drei Menschen fest. Ein erster Verdacht scheint sich zu erhärten.

Stresa | Immer mehr Details kommen nach dem tödlichen Seilbahnunglück am Monte Mottarone ans Licht. Der unbequeme Verdacht der italienischen Ermittler erhärtet sich: Der Mechanismus an der Gondel, der die Notbremse auslösen sollte, falls das Seil reißt, war wohl deaktiviert worden. Drei Tage nach dem Unglück mit insgesamt 14 Toten an dem Berg westlich des L...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite