Auf Facebook, WhatsApp und Co. : Studie zu Fake-News: So leichtgläubig sind Deutsche im Internet

von 07. Januar 2022, 13:37 Uhr

svz+ Logo
Desinformationen, verzerrte Darstellungen und Behauptungen ohne Faktenbasis, oft zusammengefasst unter dem Begriff Fake News, sind grade auf sozialen Netzwerken weit verbreitet.
Desinformationen, verzerrte Darstellungen und Behauptungen ohne Faktenbasis, oft zusammengefasst unter dem Begriff Fake News, sind grade auf sozialen Netzwerken weit verbreitet.

Nutzer von sozialen Netzwerken werden immer wieder mit Falschmeldungen konfrontiert. Einer Studie zufolge gehen die Deutschen dabei im europäischen Vergleich ziemlich gutgläubig mit Fake-News auf Facebook, YouTube und Co. um.

Berlin | Nicht alles, was im Internet steht, stimmt. Das sollte eigentlich den meisten Menschen klar sein. Dennoch entwickeln sich Fake-News in sozialen Netzwerken immer mehr zu einem gesellschaftlichen Problem, nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie. Falschinformationen, aus dem Zusammenhang gerissene Zitate oder absichtlich falsch interpretierte Daten we...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite