Passagiere in Not : Straßenbahn-Fahrer nicht ansprechbar: Spektakuläre Rettungsaktion in Bonn

In Bonn mussten Passagiere die Fahrerkabine aufbrechen.
In Bonn mussten Passagiere die Fahrerkabine aufbrechen.

Passagiere einer Bonner Straßenbahn haben den Zug zum Stehen gebracht, nachdem der Fahrer am Steuer kollabiert war.

von
22. Dezember 2019, 13:46 Uhr

Bonn | Fahrgäste haben in der Nacht zu Sonntag eine Straßenbahn in Bonn zum Stehen gebracht – und dabei womöglich einen Unfall verhindert. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, sei der Fahrer der Linie 66 während der Fahrt bewusstlos geworden.

Fahrgästen war das gegen 0.40 Uhr aufgefallen, weil die Bahn an mehreren Haltestellen nicht angehalten hatte und der Fahrer nicht ansprechbar war. Auch das Ziehen der Notbremse konnte aus bislang ungeklärten Gründen die Bahn nicht zum Stehen bringen.

Passagiere brechen Fahrerkabine auf

Nach Rücksprache mit der Polizei brachen die Passagiere die Tür zur Fahrerkabine auf und konnten so die Bahn in Höhe der Haltestelle Adelheidistraße zum Halten bringen. Der 47-jährige Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zu seinem Gesundheitszustand konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Insgesamt waren rund zehn Passagiere in der Straßenbahn. Verletzt wurde niemand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen