140 Kilometer pro Stunde : Hat sich der Fahrer zum Schlafen hingelegt? Polizei stoppt Tesla in Kanada

von 18. September 2020, 17:12 Uhr

svz+ Logo
In Kanada wurde ein selbstfahrender Tesla von der Polizei gestoppt.
In Kanada wurde ein selbstfahrender Tesla von der Polizei gestoppt.

Sowohl der Fahrer- als auch Beifahrersitz des fahrenden Teslas waren komplett zurückgeklappt.

Edmonton | Auf einer Autobahn in Kanada hat die Polizei einen 20 Jahre alten Fahrer gestoppt, der sich bei hohem Tempo in einem Tesla zum Schlafen gelegt haben soll. Das Elektroauto sei bei mehr als 140 Kilometern pro Stunde anscheinend im Fahrassistenzprogramm unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag (Ortszeit) mit. Sowohl der Sitz des Fahrers als au...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite