Neue Hitzewelle in Sicht : Sommer, Sonne, Sonnenschein: Es wird wieder heiß in Deutschland

Endlich kehrt der Sommer zurück nach Deutschland.
Endlich kehrt der Sommer zurück nach Deutschland.

Nachdem der Sommer vor allem im Norden eine Pause eingelegt hat, klettern die Temperaturen ab Mittwoch wieder nach oben.

von
14. Juli 2019, 21:26 Uhr

Offenbach | Die Sonne ist wieder da: Nach den teils kräftigen Regenfällen in den vergangenen Tagen soll der Sommer Stück für Stück wieder zurückkommen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mitteilte, steht Deutschland ab Beginn der Woche unter einem schwachen Hochdruckeinfluss. Neue Regenfronten soll es demnach erstmal nicht geben.

Auch interessant: Was erlaubt ist und was nicht: Hitze-Tipps fürs Büro

Erst im Süden, dann auch im Norden

Von Tag zu Tag soll es wärmer werden, zur Mitte der Woche sind Temperaturen von bis zu 30 Grad möglich. Während sich der Süden über viel Sonne freuen kann, hängen über dem Norden aber noch einige Wolken. Am Montag zeigt sich im Süden häufig die Sonne, über dem Norden und in der Mitte Deutschlands ziehen allerdings noch einige Wolken auf, heißt es. Laut DWD steigen die Temperaturen im Nordwesten auf maximal noch recht kühle 17 bis 20, sonst auf 20 bis 26 Grad. Auch am Dienstag können sich die Menschen im Süden wieder über viel Sonne freuen. Es sollen Höchstwerte von 22 bis 26, am Oberrhein bis zu 28 Grad erreicht werden. Unter Wolken bleibt es demnach aber mit maximal 18 bis 22 Grad aber etwas frischer. Der Mittwoch verheißt noch einmal einen kleinen Temperaturanstieg auf 23 bis 28 Grad. Am Oberrhein sind bis zu 30 Grad möglich.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen