Stärke von 7,2 : Mindestens 300 Tote bei Erdbeben in Haiti

von 15. August 2021, 08:00 Uhr

svz+ Logo
In den Trümmern des Manguier Hotels suchen Helfer nach Verschütteten.
In den Trümmern des Manguier Hotels suchen Helfer nach Verschütteten.

Erneut hat in Haiti die Erde gebebt. Es gibt etliche Opfer, viele Gebäude sind zerstört. Interims-Premierminister Ariel Henry ruft den Notstand aus. Erinnerungen an das verheerende Beben im Jahr 2010 werden wach.

Saint-Louis-du-Sud | Jean Ronald Jocelyn wurde am Samstagmorgen sehr unsanft geweckt. Es war 8.29 Uhr, als in der Stadt Les Cayes im Südwesten Haitis die Erde anfing zu wackeln. „Ich habe gar nicht verstanden, was passierte. Ich hörte Menschen draußen schreien und mein Haus begann, sich hin und her zu bewegen“, sagt der Mann, der für die Nichtregierungsorganisation „Hope ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite