Frau muss ins Gefängnis : Er 80, sie 37 – Eine ungleiche Beziehung endet tödlich

von 23. Dezember 2020, 15:51 Uhr

svz+ Logo
Die Strafkammer ist davon überzeugt, dass die Angeklagte den Mann durch einen gezielten Griff an den Hals getötet hat.
Die Strafkammer ist davon überzeugt, dass die Angeklagte den Mann durch einen gezielten Griff an den Hals getötet hat.

Acht Jahre nach Beginn ihrer Beziehung ist ein Senior tot. Warum hielt der Mann so lange an der fatalen Beziehung fest?

Hamburg | Es ist eine sehr ungleiche Beziehung - und sie endet tödlich: Wegen der Ermordung ihres 80 Jahre alten Lebensgefährten hat das Landgericht Hamburg eine 37-Jährige zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die Strafkammer sei davon überzeugt, dass die Angeklagte den Mann in der Nacht zum 3. April 2020 durch einen gezielten Griff an den Hals getötet ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite