Unfall am Lago Maggiore : Entführung? Kind nach Seilbahn-Unglück jetzt in Israel

von 12. September 2021, 16:08 Uhr

svz+ Logo
Rettungshelfer arbeiten am Wrack der Seilbahngondel am Monte Mottarone.
Rettungshelfer arbeiten am Wrack der Seilbahngondel am Monte Mottarone.

Eigentlich hätte der kleine Eitan, der einzige Überlebende des Seilbahn-Unglücks vom Lago Maggiore, am Montag in Pavia seinen ersten Schultag gehabt. Doch er wurde heimlich nach Israel gebracht.

Pavia | Bei dem weltweit aufsehenerregenden Seilbahn-Unglück am Lago Maggiore verlor der kleine Eitan im Frühjahr seine beiden Eltern, den Bruder und zwei Urgroßeltern. Die Anteilnahme am schweren Schicksal des einzigen Überlebenden war groß. Während die körperlichen Verletzungen des Sechsjährigen langsam heilten, entbrannte ein Sorgerechtsstreit um den Vo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite