Vorfall in Bochum : Humpelnde Ente überquert Straße – Taxifahrer überfährt sie absichtlich

Der Taxifahrer soll die Ente vorsätzlich überfahren haben.
Der Taxifahrer soll die Ente vorsätzlich überfahren haben.

Mehrere Autofahrer stoppten ihre Fahrzeuge – der Taxifahrer jedoch nicht.

von
16. Oktober 2019, 19:37 Uhr

Bochum | Ein Taxifahrer soll in Bochum absichtlich eine humpelnde Ente überfahren haben. Gegen den noch unbekannten Fahrer wird wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ermittelt, wie die Bochumer Polizei am Mittwoch mitteilte.

Auch interessant: Nach brutaler Tierquälerei: Strafanzeige gegen Labor erstattet

Tiere bleiben schwer verletzt liegen

Der Zwischenfall ereignete sich demnach bereits am Donnerstag vergangener Woche auf einer Straße im Stadtteil Grumme. Dort überquerten zwei Wildenten die Fahrbahn auf dem Weg zu einem Teich. Mehrere aufmerksame Fahrer stoppten ihre Fahrzeuge, um den gefiederten Teichbewohnern das gefahrlose Überqueren zu ermöglichen.

Ein Taxi allerdings soll einer Zeugin zufolge vorsätzlich auf die beiden deutlich erkennbaren Enten zugefahren sein, von denen eine stark humpelte. Dieses Tier konnte sich vor dem Taxi nicht mehr retten und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Die Ente verendete wenig später in den Händen der Zeugin.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen