Heftige Debatte um "Fasching ohne Vorurteile" : "Indianer" nicht erwünscht: Politiker kritisieren Kita-Empfehlung

von 06. März 2019, 11:25 Uhr

svz+ Logo
In einer Hamburger Kita sollten Eltern davon absehen, ihre Kinder an Karneval als Indianer zu verkleiden.
In einer Hamburger Kita sollten Eltern davon absehen, ihre Kinder an Karneval als Indianer zu verkleiden.

Was die Einrichtung für eine diskriminierungsfreie Erziehung hält, verurteilen Politiker als absurd und weltfremd.

Hamburg | Als Indianer oder Scheichs verkleidete Kinder? In einer Hamburger Kita sind diese Kostüme zur Faschingszeit in diesem Jahr unerwünscht gewesen. Die Leitung der Einrichtung im Stadtteil Ottensen hatte sich in einem Schreiben an die Eltern stattdessen für vorurteilsfreie Kostüme eingesetzt. "Wir achten im Kita-Alltag sehr auf eine kultursensible, diskri...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite