Wie bei Fortnite oder Tribute von Panem : Millionär will echte "Hunger-Spiele" auf Privatinsel ausrichten

Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) machte das Battle-Royale-Genre mit den 'Tributen von Panem' weltberühmt. Ein Millionär will es nun in echt umsetzen.
Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) machte das Battle-Royale-Genre mit den "Tributen von Panem" weltberühmt. Ein Millionär will es nun in echt umsetzen.

Ein Millionär will echte "Hunger Games" wie in "Die Tribute von Panem" abhalten – als Spiel für Superreiche.

von
10. April 2019, 12:51 Uhr

London | Hundert Menschen werden auf einer einsamen Insel ausgesetzt. Sie kämpfen gegeneinander – oft ums Überleben. Wer als Letzter noch steht, gewinnt das Spiel. Das sind die Regeln des sogenannten Battle Royale, das auf dem gleichnamigen japanischen Roman aus dem Jahre 1999 basiert. Aus ihm ist auch eine bekannte Filmreihe entstanden: "Battle Royale" spielt in einem zukünftigen Japan, wo Schüler einmal im Jahr dazu gezwungen werden, sich in einem vom Staat arrangierten Todesspiel gegenseitig zu töten. Der letzte Überlebende gewinnt. Ein ähnlich dystopischer Plot also, den Suzanne Collins für ihren Roman "Die Tribute von Panem" wählte.

Echte "Hunger Games" noch dieses Jahr

Die Faszination an diesem Wettkampf scheint groß, dafür zeugen nicht zuletzt die Erfolge der Videospiele Fortnite und Playerunknown’s Battleground (kurz PUBG), die täglich millionenfach gespielt werden und dem selben Prinzip folgen.

Nun jedoch schickt sich ein anonymer Millionär an, dem ganzen Battle-Royale-Hype die Krone aufzusetzen: Er will auf einer Privatinsel echte Hunger Games abhalten – ein echtes Battle Royale also. Das verrät diese Stellenanzeige, die auf der Webseite des Onlineshops für Superreiche, "HushHush", zu finden ist.

Bevor wir uns den Details widmen, das Wichtigste: Gestorben wird beim echten Battle Royale nicht. Der Plan des Millionärs, der mit der Stellenanzeige einen Spielmacher sucht, sieht wie folgt aus: Die Teilnehmer kämpfen um 100.000 Pfund, also etwa 116.000 Euro. Geschossen wird mit Airsoft-Waffen und die Spieler tragen berührungssensitive Rüstung. Der Wettkampf soll noch 2019 stattfinden und erstreckt sich über drei Tage. Die Teilnehmer kämpfen zwölf Stunden am Tag und campen in der Nacht im Freien.

"Ein großer Fan"

"HushHush" veranstaltet das Event. Dessen Gründer sagt: "Battle-Royale-Spiele sind über die vergangenen Jahre extrem beliebt geworden und unser Kunde ist ein großer Fan, der das Spiel auf dem sichersten Weg zur Realität werden lassen möchte. Wenn der Wettkampf dieses Jahr zum Erfolg wird, möchte er daraus ein jährliches Event machen, was sehr aufregend ist!"

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen