EU-Komissionspräsident : Juncker bricht Urlaub wegen dringender Operation ab

Jean-Claude Juncker bei einer Pressekonferenz (Archivbild).
Jean-Claude Juncker bei einer Pressekonferenz (Archivbild).

Jean-Claude Juncker kehrt vorzeitig aus dem Österreich-Urlaub zurück. Er muss sich einer Gallenblasen-OP unterziehen.

von
17. August 2019, 19:17 Uhr

Luxemburg | EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker muss sich einer Operation an der Gallenblase unterziehen. Der 64-Jährige habe seinen Österreich-Urlaub aus medizinischen Gründen abgebrochen und sei nach Luxemburg zurückgekehrt, teilte die EU-Kommission am Samstag mit. Dort solle ihm bei einem "dringenden" Eingriff die Gallenblase entfernt werden.

Der frühere luxemburgische Regierungschef steht seit 2014 an der Spitze der EU-Kommission Sein Mandat endet im Oktober. Nachfolgerin wird die bisherige Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

Lesen Sie auch zum Thema: Als erste Frau: Großer Zapfenstreich für Ursula von der Leyen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen