„Garantie erlischt bei Feuer“ : E-Auto brennt wegen Produktionsfehler – Halter kämpft um Erstattung

von 13. August 2021, 15:00 Uhr

svz+ Logo
E-Auto-Batterien sind wegen ihres Lithiumgehalts bei Beschädigung sehr gefährlich. (Symbolbild)
E-Auto-Batterien sind wegen ihres Lithiumgehalts bei Beschädigung sehr gefährlich. (Symbolbild)

General Motors ruft mehrere E-Autos zurück. Wegen eines Produktionsfehlers bestehe Brandgefahr. Für einen Fahrzeughalter kam die Warnung zu spät.

Miami | Weltweit sind rund 69.000 US-amerikanische E-Autos von einem Rückruf betroffen. Hersteller und Behörden warnen vor erhöhter Brandgefahr des Akkus. Das Auto von einem US-Bürger brannte tatsächlich ab. Doppelt ärgerlich: Der Hersteller General Motors will für den Schaden nicht haften. Lithium ist ein sehr reaktives Element. Für Elektroautos bedeutet die...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite