Autobrand in Düsseldorf : Hybrid-Auto geht in Flammen auf - so viel Löschwasser braucht die Feuerwehr

Die Feuerwehr musste in Düsseldorf ein brennendes Hybrid-Auto löschen.
Die Feuerwehr musste in Düsseldorf ein brennendes Hybrid-Auto löschen.

Im Zeitalter von Elektroautos wird die Feuerwehr zu Einsätzen gerufen, die immer schwieriger zu bewältigen sind.

von
01. Dezember 2019, 13:41 Uhr

Düsseldorf | Eineinhalb Stunden und 9000 Liter Wasser hat die Düsseldorfer Feuerwehr benötigt, um ein lichterloh brennendes Hybridfahrzeug zu löschen. Dennoch sei die Luxuskarosse im Wert von fast 150.000 Euro durch den Brand total zerstört worden.

Offenbar handelte es sich bei dem Hybrid-Auto um einen getunten Mercedes. Das teilte ein Feuerwehrsprecher gegenüber dem "Express" mit.

Große Menge Löschwasser verbraucht

Ein daneben geparkter Kleinwagen nahm ebenfalls Schaden, wie die Feuerwehr am Sonntag berichtete. Die brennende Lithium-Ionen-Batterie des Autos habe nur mit einer großen Menge Wasser gelöscht werden können. Die Brandursache soll nun die Kriminalpolizei klären.

Lesen Sie auch: Für wen lohnt sich ein reines E-Auto?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen