"Duell um die Welt" : Charlotte Roche plant Bungee-Sprung – an Haken in der Haut

Charlotte Roche.
Charlotte Roche.

In der Pro7-Show "Duell um die Welt" will Charlotte Roche ein Bungee-Seil an Rücken-Piercings befestigen und springen.

von
30. August 2019, 11:15 Uhr

Berlin | ProSieben eröffnet die neue Staffel der Extrem-Show "Duell um die Welt" mit einem Schock: Charlotte Roche plant einen Bungee-Sprung, bei dem sie von vier Titanhaken gehalten würde, die sie sich zuvor in die Rückenhaut piercen lassen müsste.


Bungee-Sprung am Piercing

Die Herausforderung greift eine Prüfung auf, an der Joko Winterscheidt in einer vergangen Episode der Show bereits gescheitert war. Damals allerdings hatte die Aufgabe noch in einem Tandem-Sprung bestanden, bei dem Joko nicht selbst gepierct, sondern von einem Extremsportler getragen worden wäre. Für Charlotte Roche wurde die Aufgabe aus dem Archiv noch einmal verschärft: Sie soll an der eigenen Haut in den Abgrund springen und muss das vorangehende Piercing unbetäubt über sich ergehen lassen. Seit einiger Zeit delegieren Joko und Klaas die Mutproben ihrer Show an Promi-Teams.

In einem ersten Einspieler lassen Joko und Klaas durchblicken, dass sie die Aufgabe selbst für unmöglich halten und sie ihrem Gast nur als Witz gestellt haben. Charlotte Roche allerdings lässt sich zumindest auf den Gedanken ein. Das Schmerzempfinden ihres Rückens testet sie mit einer Gabel aus; die Tragkraft ihrer Haut erprobt sie, indem sie sich vom Team daran hochheben lässt.

"Das Duell um die Welt", ProSieben, Samstag, 31. August, 20.15 Uhr. Weitere Gäste der Episode sind Max Giesinger, Tokio Hotel und Paul Janke.

Mehr zum Thema


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen