Nach Beschwerde über Lärm : Kind schlägt in Bus mit Notfallhammer auf Fahrgast ein

Solch einen Notfallhammer nutzte ein Zwölfjähriger in Dresden als Schlagwerkzeug.
Solch einen Notfallhammer nutzte ein Zwölfjähriger in Dresden als Schlagwerkzeug.

Das spätere Opfer hatte sich beschwert, dass die Gruppe um den Jungen zu laut sei. Dann schlug der Zwölfjährige zu.

von
11. November 2019, 18:06 Uhr

Dresden | Ein 12 Jahre alter Junge hat in einem Dresdner Linienbus einen Fahrgast mit einem Notfallhammer auf den Kopf geschlagen. Der 36-Jährige habe eine Platzwunde erlitten, die ambulant behandelt werden musste, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Opfer beschwerte sich über Lärm

Das spätere Opfer hatte sich offensichtlich über den Lärm beschwert, den eine Gruppe um den Zwölfjährigen verursachte, und gebeten, sich leiser zu verhalten. Daraufhin habe der Junge zu dem Notfallhammer gegriffen und den Mann leicht verletzt, so der Polizeisprecher.

Nach deutschem Gesetz sind Kinder unter 14 Jahren nicht strafmündig und können daher nicht Verantwortung für ihre Taten übernehmen.

Lesen Sie auch: Vergammelter Zollfund: Das soll eine "Delikatesse" sein

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen