Gewalttat in Dortmund : 41-Jähriger liegt tot auf Gehweg – Mutmaßlicher Täter ermittelt

In Dortmund wurde ein 41- Jähriger nachts tot auf einem Gehweg gefunden. (Symbolbild)
In Dortmund wurde ein 41- Jähriger nachts tot auf einem Gehweg gefunden. (Symbolbild)

Bei einer Gewalttat in Dortmund wird ein 41-Jähriger getötet. Der mutmaßliche Täter und sein Opfer kannten sich.

von
18. Mai 2020, 10:51 Uhr

Dortmund | Im Fall des getöteten 41-Jährigen, der in Dortmund auf einem Gehweg gefunden wurde, ist ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen worden. Der 39 Jahre alte Mann aus Dortmund sei am Sonntagnachmittag durch Zeugenhinweisen ermittelt worden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Montagmorgen. Er habe sich im Laufe der Ermittlungen dann gestellt. Am Montag werde über einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls entschieden.

Mutmaßlicher Täter und Opfer kannten sich

Es gebe Anzeichen auf einen Streit im Vorfeld, sagte die Sprecherin weiter. Offenbar hätten sich der 39-Jährige und der Tote gekannt. Der Tote sei kleinwüchsig gewesen, sagte die Staatsanwältin. Es gebe aber bisher keine Anhaltspunkte, ob das eine Rolle bei der Tat gespielt habe. Der Tathergang sei weiter unklar.

Der 41-Jährige aus Dortmund war den Angaben nach in der Nacht zum Samstag von einem Zeugen leblos auf dem Gehweg in der Innenstadt entdeckt worden. Er starb trotz zeitnaher Alarmierung des Rettungsdienstes vor Ort. Eine Obduktion ergab Hinweise auf eine Gewalttat. Zwischenzeitlich wurde ein 32-Jähriger festgenommen. Der Verdacht gegen ihn erhärtete sich aber nicht.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen