Flüchtiges Begehren : Versteckte Details: Wie Donna Leon im 30. Brunetti Corona einmogelt

von 07. Juni 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Donna Leon hat im 30. Brunetti-Krimi 'Flüchtiges Begehren' Anspielungen auf die Corona-Pandemie versteckt.
Donna Leon hat im 30. Brunetti-Krimi "Flüchtiges Begehren" Anspielungen auf die Corona-Pandemie versteckt.

In einem 30. Fall bekommt Commissario Brunetti es mit einem Monstrum zu tun. Wie viel Corona steckt in Donna Leons ersten Fall nach der Pandemie?

Berlin | In seinem 30. Fall bekommt Brunetti es erstmal nur mit unterlassener Hilfeleistung zu tun. Zwei Rucksack-Touristinnen wurden bei einem Bootsunfall schwer verletzt. Und ihre Begleiter haben sie nicht direkt in die Klinik gebracht, sondern nur heimlich davor abgelegt. Danach sind die Männer verschwunden. Die Autorin im Interview: Donna Leon, glauben ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite