Große Unterschiede : Ärzte in Deutschland: Hier wird Cannabis besonders häufig verschrieben

von 24. März 2021, 22:08 Uhr

svz+ Logo
Cannabis darf zu medizinischen Zwecken verschrieben werden.
Cannabis darf zu medizinischen Zwecken verschrieben werden.

Seit 2017 darf hierzulande Cannabis zu medizinischen Zwecken verschrieben werden.

Berlin | Laut einer Studie der Techniker Krankenkasse kann Cannabis Symptome von Krankheiten, wie Multiple Sklerose, Übelkeit nach einer Chemotherapie oder Epilepsie, lindern. Seit März 2017 dürfen Ärzte ihren Patienten hierzulande die Droge aus medizinischen Gründen verschreiben. Laut Informationen des "Business Insider" gibt es große regionale Unterschiede, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite