Deutscher Wetterdienst : Hagel und Sturm: Höchste Unwetterwarnstufe in Norddeutschland ausgerufen

Für einige Teile in Niedersachsen und in Hamburg warnt der Deutsche Wetterdienst vor Starkregen, Hagel und Sturmböen.
Für einige Teile in Niedersachsen und in Hamburg warnt der Deutsche Wetterdienst vor Starkregen, Hagel und Sturmböen.

Ein ungemütlicher Tag steht vielen Menschen rund um Hamburg und in Teilen von Niedersachsen bevor.

von
15. Juni 2019, 09:08 Uhr

Hamburg | Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Samstagmorgen vor extremen Gewittern in weiten Teilen Norddeutschlands gewarnt. In Hamburg müsse man sich tagsüber auf heftigen Starkregen, schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h sowie Hagel mit Korngrößen von bis zu 4 cm einstellen, hieß es in der amtlichen Unwetterwarnung am frühen Morgen.

Zum Thema: Gewitter-Warnungen im Norden: So verhalten Sie sich bei Unwettern richtig

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Für die Regionen zwischen Hannover und Uelzen in Niedersachsen galt die höchste Unwetter-Warnstufe (Stufe 4), wonach Anwohner mit "schweren Gewittern mit Orkanböen, extrem heftigem Starkregen und Hagelkörnern mit bis zu fünf Zentimetern Durchmesser" rechnen müssen. Hier sollen die Orkanböen Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h erreichen.

Auch im Bereich Schleswig-Holstein und in Mecklenburg-Vorpommern warnte der Wetterdienst vor Unwettern samt schwerer Gewitter- und Hagelschauer. Im gesamten Gebiet herrsche eine "Wetterlage mit hohem Unwetterpotential", so der DWD. Die Warnung gilt zunächst bis Samstag, 12 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen