Keine Hinweise auf Fremdverschulden : 26-Jährige stirbt bei Deichbrand-Festival: Obduktion ist abgeschlossen

Das Deichbrand-Festival ist eines der beiden größten Rockfestivals in Niedersachsen.
Das Deichbrand-Festival ist eines der beiden größten Rockfestivals in Niedersachsen.

Die Obduktion an diesem Dienstag hat die Einschätzung der Polizei bestätigt.

von
21. Juli 2019, 18:16 Uhr

Cuxhaven | Das viertägige Rockfestival Deichbrand bei Cuxhaven hat in diesem Jahr etwa 60.000 Besucher angelockt. Überschattet wurde das Musikfest jedoch durch einen Todesfall.

Besucher fanden die leblose Frau

Eine 26-Jährige war am Sonntag tot in ihrem Zelt auf dem Gelände des Deichbrandfestivals in Cuxhaven gefunden worden. Laut "NWZonline" sollen Freunde die leblose junge Frau in ihrem Zelt entdeckt und umgehend die Rettungskräfte alarmiert haben, teilte die Polizei mit. Trotz Reanimationsversuchen konnte der Notarzt nur noch den Tod der 26-Jährigen feststellen.

Obduktion abgeschlossen

Am Dienstag ist die Leiche der Frau von Gerichtsmedizinern untersucht worden. Die Obduktion bestätigte die bisherige Einschätzung der Polizei, dass die 26-Jährige nicht durch Fremdeinwirkung ums Leben gekommen ist, eine Straftat liegt demnach nicht vor. Aus Gründen des Datenschutzes dürfe die Polizei keine weiteren Angaben zur Todesursache oder zu möglichen Vorerkrankungen der Frau machen, sagte eine Sprecherin auf Nachfrage unserer Redaktion.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen