Ab September 2019 : Schluss mit Verschrottung: Amazon will Retouren künftig spenden

Retouren willl Amazon künftig zu 100 Prozent an Hilfsorganisationen spenden.
Retouren willl Amazon künftig zu 100 Prozent an Hilfsorganisationen spenden.

Amazon hat mit einem Imageschaden zu kämpfen, seitdem bekannt wurde, dass viele Retouren im Müll landen.

von
16. August 2019, 15:05 Uhr

Hamburg | Gefällt einem Kunden ein gekauftes Produkt nicht, steht es ihm frei, den bestellten Artikel an Amazon zurückzuschicken. Viele dieser Retouren hat der Konzern – und auch bei anderen Unternehmen ist dies üblich – bisher vernichtet. Nach einer Welle der Empörung und vielen Vorwürfen gibt Amazon nun bekannt, in den USA und Großbritannien ab September 2019 Retouren von Marketplace-Anbietern nun zu 100 Prozent an Hilfsorganisationen zu spenden. Good360 und weitere Non-Profits bekommen die Ware in den USA, in Großbritannien sind es Barnardo’s, Newlife und die Heilsarmee.

Auch interessant: Warum im September Chaos beim Online-Shopping droht

Testphase auch in Deutschland?

Ob das System auch bald in Deutschland greift, ist bisher noch unklar. Abzuwarten bleibt, ob sich das Modell in den anderen Ländern bewährt und übertragen werden kann.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Amazon hatte bisher aus rechtlichen oder hygienischen Aspekten einen Teil der Retouren vernichtet, wenn sie sich nicht mehr weiterverkaufen ließen. Zwar sei dies schon auf ein Minimum reduziert worden, mit seinem Programm "Fulfilled by Amazon Donations" soll sichergestellt werden, dass wirklich nichts mehr im Müll landet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen