Laut Deutschem Wetterdienst : Jahrhundertregen im Juli – 40 Prozent mehr Niederschlag

von 30. Juli 2021, 14:11 Uhr

svz+ Logo
Der Juli war deutschlandweit deutlich verregneter als üblich.
Der Juli war deutschlandweit deutlich verregneter als üblich.

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Teilen Deutschlands, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) jetzt offiziell, dass es im Juli deutlich mehr geregnet hat als üblich.

Offenbach | In diesem Monat fielen bundesweit im Mittel rund 110 Liter Niederschlag pro Quadratmeter, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Freitag nach der ersten Auswertung seiner rund 2000 Messstationen meldete. Das seien knapp 40 Prozent mehr als im Schnitt der Referenzperiode 1961 bis 1990. Verglichen mit der Periode 1991 bis 2020 lag das Pl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite