CovApp-Fragebogen : Sollte ich mich auf Coronavirus testen lassen? Charité gibt Entscheidungshilfe

Die Berliner Charité und das Unternehmen Data4Life haben einen Online-Fragebogen entwickelt.
Die Berliner Charité und das Unternehmen Data4Life haben einen Online-Fragebogen entwickelt.

Die Antworten im Online-Fragebogen können per QR-Code an die Charité übermittelt werden.

von
21. April 2020, 10:45 Uhr

Berlin | Die Berliner Charité bietet seit Ende März eine App als Entscheidungshilfe für einen Test auf das neue Coronavirus an. Wenn Nutzer online einen Fragebogen beantworten, erhalten sie Handlungsempfehlungen, teilte die Berliner Uni-Klinik am Mittwoch mit. Die "CovApp" erbringe keine diagnostischen Leistungen. Sie könne aber dabei helfen, die Notwendigkeit eines Arztbesuches oder Tests auf das Virus besser einzuschätzen.

Mehr zum Thema:

Fragt Symptome und bekannte Fälle im Umkreis ab

Die "CovApp" ist browserbasiert und über die Adresse https://covapp.charite.de/ zu erreichen. Bei den Fragen gehe es zum Beispiel um aktuelle Symptome, Reisen und mögliche Kontakte. Nutzer erhielten nach Beantwortung des Fragenkatalogs auch die medizinisch relevanten Informationen für ein etwaiges Arztgespräch. Darüber hinaus gebe es Infos, wie sich das eigene Infektionsrisiko reduzieren lasse.

Hier geht es zum Fragebogen

Ziel: Abläufe verbessern

Ziel der Charité-Initiative ist es auch, die Abläufe in ihrer stark ausgelasteten Untersuchungsstelle weiter zu verbessern. Die App ist in Kooperation mit der gemeinnützigen Potsdamer Organisation Data4Life entwickelt worden. Sie wird von der Hasso Plattner Foundation finanziert.

Die Antworten aus dem Fragebogen können durch einen QR-Code an die Charité übermittelt werden. Der Code sei anonym und werde direkt auf dem Endgerät der Nutzer bearbeitet und gespeichert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen