Studie : Corona-Pandemie: Jedes dritte Kind zeigt psychische Auffälligkeiten

von 10. Februar 2021, 12:40 Uhr

svz+ Logo
Kinder zeigen in der Corona-Pandemie psychische Auffälligkeiten.
Kinder zeigen in der Corona-Pandemie psychische Auffälligkeiten.

Sorgen und Ängste hätten laut der Studie während der Pandemie bei Kindern zugenommen.

Hamburg | Fast jedes dritte Kind zeigt einer Analyse zufolge ein knappes Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland psychische Auffälligkeiten. Das ist das Ergebnis der zweiten Befragung der sogenannten Copsy-Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), die am Mittwoch vorgestellt wurde. Sorgen und Ängste nehmen zu Sorgen und Ängste ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite