Stand der Wissenschaft : Corona-Ansteckung: Wie gefährlich sind Radfahrer für Spaziergänger?

von 06. Januar 2021, 14:48 Uhr

svz+ Logo
Spazieren und Fahrradfahren sind in der Corona-Krise besonders beliebt.
Spazieren und Fahrradfahren sind in der Corona-Krise besonders beliebt.

Besonders hoch ist die Virenverbreitung, wenn es neblig, kalt und feucht ist – Witterungen, die zurzeit hier herrschen.

Berlin | Es ist einfach, beim Spaziergang den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. In der Regel kann man sich im Park aus dem Weg gehen, man wechselt die Straßenseite oder man wandert von vornherein in abgelegenen Gegenden. Schwierig wird es dann, wenn Fahrradfahrer nicht schnell genug reagieren können und nah an Ihnen vorbeifahren. Ist die Sorge, sich b...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite