Rippenbrüche und innere Blutungen : Buckelwal-Flosse trifft Schwimmerin in Australien – schwer verletzt

von 04. August 2020, 08:48 Uhr

svz+ Logo
Ein Buckelwal springt aus dem Wasser am von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Ningaloo-Riff. (Symbolbild)
Ein Buckelwal springt aus dem Wasser am von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Ningaloo-Riff. (Symbolbild)

Buckelwale gelten als friedlich, trotzdem sollten Schwimmer einen Abstand wahren. Eine Schwimmerin tat das nicht.

Perth | Eine Frau ist vor der Westküste Australiens während einer Walbeobachtungstour von der Schwanzflosse eines Buckelwals getroffen und schwer verletzt worden. Die 29-Jährige sei in der Nähe des riesigen Meeressäugers geschwommen, als sich der Vorfall ereignete, berichteten örtliche Medien am Montag. Sie habe Rippenbrüche und innere Blutungen erlitten und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite