"Niemand kennt die Wahrheit" : Angeblich im Watt verschollene Mutter schreibt Brief an mehrere Zeitungen

von 05. November 2019, 10:55 Uhr

svz+ Logo
Die 41-Jährige wird per Vollstreckungshaftbefehl gesucht. Zuletzt wurde sie in Brunsbüttel gesehen.
Die 41-Jährige wird per Vollstreckungshaftbefehl gesucht. Zuletzt wurde sie in Brunsbüttel gesehen.

Für Außenstehende wirkt die Geschichte wie der Stoff aus einem Krimi. Nun wendet sich die Frau an die Öffentlichkeit.

Brunsbüttel | Die genauen Hintergründe sind noch immer unklar – fest steht bislang nur: Die 41-Jährige und ihr achtjähriger Sohn leben und befinden sich an einem unbekannten Ort. Die Frau hatte einen Selbstmord im Watt vorgetäuscht und war dann mit ihrem achtjährigen Sohn verschwunden. Nach der Berichterstattung der vergangenen drei Wochen hat sich die Frau nun in ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite