Irrgarten : Biene Maja und Willi gibt es jetzt aus Hanf und Mais

Biene Maja und ihr Freund Willi als Irrgarten in Bayern.
Biene Maja und ihr Freund Willi als Irrgarten in Bayern.

Seit Ende April hat ein 20-köpfiges Team den Irrgarten entstehen lassen.

von
09. Juli 2019, 19:28 Uhr

Utting am Ammersee | Biene Maja und ihr Freund Willi sind jetzt Grundlage für ein Labyrinth in einem Maisfeld. Die Landwirte Corinne und Uli Ernst haben im bayerischen Utting am Ammersee mit einem 20-köpfigen Team einen Irrgarten mit den Umrissen der Zeichentrick-Insekten geschaffen. Dafür haben sie nach Angaben vom Dienstag Ende April eine bienenfreundliche Pflanzenmischung aus Sonnenblumen, Hanf, Mais, wilder Malve, Zierkürbissen, Bohnen, wildem Wein und Hopfen ausgesät. Später wurde das Motiv mit Hilfe von GPS-Technik von Studenten der Hochschule München in das fast zwei Hektar große Feld eingemessen. Für Besucher wird das Labyrinth offiziell vom 16. Juli bis Ende September geöffnet.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen