Bibi zeigt Baby : Youtuberin Bianca Claßen zeigt erstmals das Gesicht ihres Sohnes Lio

Bianca 'Bibi' Claßen, Youtuberin, und ihr Mann Julian, zeigen nun auch ihr Baby in der Öffentlichkeit.
Bianca "Bibi" Claßen, Youtuberin, und ihr Mann Julian, zeigen nun auch ihr Baby in der Öffentlichkeit.

"Das sind wir: Die Familie Claßen", schreiben die Youtuber Bianca und Julian Claßen unter ein Foto, das Sohn Lio zeigt.

von
07. Oktober 2019, 08:45 Uhr

Köln | Bis jetzt haben die Kölner Youtube-Stars Bianca und Julian Claßen ("Bibis Beauty Palace") ihren Sohn Lio nur von hinten gezeigt. Nun hat Deutschlands erfolgreichstes Youtube-Paar bei Instagram die ersten Fotos hochgeladen, auf denen auch das Gesicht ihres ein Jahr alten Kindes zu sehen ist. "Das sind wir: Die Familie Claßen" schrieben die beiden 26-Jährigen unter das Foto. Dafür sammelten sie innerhalb kurzer Zeit mehrere Hunderttausend Likes.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


In einem begleitenden Video erklärten die Eltern den Schritt: Für die beiden sei das bis jetzt ein riesengroßes Ding gewesen, das sie lange sehr belastet habe.


"Er will jetzt die Welt erkunden und wird vielleicht in ein paar Wochen eigenständig rumlaufen." Sie wollten und könnten ihn dann auch nicht mehr einfach in den Kinderwagen setzen und ein Tuch darüber legen.

Bianca und Julian Claßen haben auf ihren beiden Kanälen mehr als neun Millionen Follower. Der Clip, in dem sie Bibis Schwangerschaft ankündigen, war 2018 mit mehreren Millionen Aufrufen das erfolgreichste Nicht-Musik-Video bei Youtube-Nutzern aus Deutschland.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen