Wegen Corona-Pandemie : Deutsche Bahn verzeichnet während Osterfest deutlich weniger Fahrgäste

Die Deutsche Bahn spürt die Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie besonders über Ostern.
Die Deutsche Bahn spürt die Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie besonders über Ostern.

Im Vergleich zum Vorjahr fuhren über eine Million weniger Fahrgäste mit der Bahn.

von
12. April 2020, 14:43 Uhr

Berlin | Die Zahl der Zugreisen ist an diesem Osterfest wegen der Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie deutlich geringer gewesen als im Vorjahr. Die Deutsche Bahn registrierte für die Ostertage knapp 300.000 Buchungen im Fernverkehr, wie ein Unternehmenssprecher am Sonntag auf Anfrage mitteilte. Im vergangenen Jahr seien es 1,5 Millionen gewesen.

Weiterlesen: Alle Entwicklungen zur Corona-Krise im Liveblog

Auf den Straßen war es an diesem Osterwochenende ebenfalls spürbar ruhiger - und das merkten auch die ADAC-Pannenhelfer, wie die Zeitung berichtete. Demnach wurden die Gelben Engel am Gründonnerstag 8753 Mal gebraucht, am Karfreitag 3951 Mal. Das sei ein Rückgang von jeweils 41 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wegen der Corona-Regeln waren zu Beginn des Osterwochenende weniger Autos auf den Straßen unterwegs.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen