Vorbild für Deutschland? : Wer in Bologna Rad fährt, bekommt Freibier, Eis und Kinokarten

Wer in Bologna aufs Rad steigt, wird belohnt.
Wer in Bologna aufs Rad steigt, wird belohnt.

Menschen, die zu Fuß oder mit dem Rad umweltbewusst unterwegs sind, können mit einer App Punkte sammeln und einlösen.

von
30. Oktober 2018, 11:56 Uhr

Bologna | Um etwas gegen die Umweltverpestung zu unternehmen, hat sich die italienische Stadt Bologna etwas ganz Besonderes ausgedacht: Wer zu Fuß geht, aufs Rad steigt oder die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, dem winken Freibier, Gratiseis und Kinokarten.

Die Nutzer sammeln Punkte

Hinter der Idee steckt eine App namens "Bella Mossa", die die Menschen dazu motivieren soll, sich mehr, aber vor allem umweltfreundlicher zu bewegen. Wer sich die App herunterlädt, kann seine Fahrten auf dem Rad oder die zurückgelegten Strecken zu Fuß per GPS protokollieren und Punkte sammeln, die dann wiederum gegen Belohnungen eingetauscht werden können.

Auch interessant: Wattestäbchen ade: Wie Sie sich künftig die Ohren putzen müssen

Partner ist auch die Europäische Union

Unterstützt wird der Erfinder der App, Marco Amadori, bereits von über hundert lokalen Geschäften. Auch die Europäische Union und die Stadtregierung Bolognas investiert in das Projekt. Insgesamt sollen sich schon 22.000 Menschen die App heruntergeladen haben und fleißig strampeln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen