Insgesamt 1000 Kilometer Stau : Trecker-Korso nach Den Haag: Bauern legen Verkehr in Niederlanden lahm

Niederländische Bauern protestieren geschlossen für mehr Anerkennung für ihre Arbeit und Erzeugnisse.
Niederländische Bauern protestieren geschlossen für mehr Anerkennung für ihre Arbeit und Erzeugnisse.

Tausende Bauern in den Niederlanden sind wütend. Sie fordern mehr Ansehen von der Politik und der Bevölkerung.

von
01. Oktober 2019, 12:26 Uhr

Den Haag | Protestierende Landwirte haben ein Verkehrschaos in den Niederlanden ausgelöst. Aus dem ganzen Land seien mehr als 2000 Bauern auf Treckern seit Dienstag unterwegs nach Den Haag, meldet das Verkehrsministerium. Die großen Zufahrtsstraßen nach Den Haag seien verstopft. Insgesamt hätten die Staus eine Länge von mehr als 1000 Kilometern.

ZDF-Journalistin Britta Behrendt twitterte dieses Video vor dem verstopften Stadttunnel aus Den Haag:


Dieses Video zeigt Passanten, die den Treckern zuwinken:


Einige Aktivisten wählten die Strandroute:


Schon früh morgens sind manche Bauern aufgebrochen. Diese Twitternutzerin zeigt eine Momentaufnahme der Verkehrssituation im Land. An den roten Stellen staut sich der Verkehr:


Mehr als 10.000 Teilnehmer erwartet

Die Bauern wollen in Den Haag gegen einschneidende Maßnahmen gegen die Landwirtschaft protestieren. Die Landwirtschaft wird nach ihrer Sicht einseitig für Umweltprobleme wie den Klimawandel und den zu hohen Stickstoffausstoß verantwortlich gemacht.

Die Organisatoren der Proteste erwarten mehr als 10.000 Teilnehmer an der Kundgebung in Den Haag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen